Alt-Brück

Das Kölner Stadtteil Brück liegt an der Grenze mit Bergischen Land. Im Norden grenzt Brück an Stadtteil Dellbrück.

 

Das Dorf Brück wurde zum ersten mal im Jahr 1166 erwähnt.

 

Die französischen Truppen besetzten Brück im Jahr 1795.

 

Durch eine Kleinbahn wurde Brück 1906 an Köln angebunden (heute Straßenbahnlinie 1), später wurde die Bahnlinie bis Bensberg verlängert.

 

WEINHAUS "ZUR ALTEN SCHULE"

Das Weinhaus ist die ehemalige Schule aus dem Jahre 1821. Heute ist es ein gemütliches, uriges Restaurant im Landhausstil mit eigener Schokoladenmanufaktur. Mitglied der Chaîne des Rôtisseurs! Eine Auszeichnung, die nur den besten Gastronomen zuteil wird! Frau Gudrun Halm wurde mit dem Titel "Maître Restaurateur" als Mitglied der Chaîne des Rôtisseurs á Allemagne aufgenommen. Link

 

BRAUHAUS "EM HÄHNCHE"

Das "Em Hähnche" in Köln-Brück hat viel zu bieten und befindet sich in einem denkmalgeschützten Haus von 1782. Link

 

HOFANLAGE GRÄFENHOF

Die ereignisreiche Geschichte dieses Gutes geht bis ins Mittelalter zurück. Um den Gräfenhof bildete sich über Jahrzehnte hinweg ein Dorf, das heutige Köln Brück. Der Gräfenhof wurde kürzlich restauriert und ist heute eine idyllische Oase im Zentrum von Köln Brück. 

 

ST. HUBERTUS-KAPELLE

Bereits 1708 wurde der Grundstein für die St. Hubertus-Kapelle gelegt, in den 30er Jahren erfolgte der Bau der katholischen St. Hubertus Kirche.