Köln hat eine lange kulinarische Tradition.

 

Der Hering ist in der bürgerlichen Küche sehr beliebt, mit Zwiebeln, Äpfeln und Sahne. In der Saisonzeit bieten zahlreiche Restaurants Muscheln rheinische Art.

 

Im Rheinland ist es üblich, süßes und herzhaftes zu kombinieren. Wie z.B. der Rheinische Sauerbraten oder Blutwurst (Flönz) wird mit Himmel un Ääd (Kartoffel- und Apfelmus) serviert.

 

Köln ohne seine Brauhäuser ist kaum vorzustellen. Hier werden deftige Mahlzeiten serviert, wie Eisbein (Hähmchen), Reibekuchen (Rievkooche), Schweinshaxe. Zum Kölsch ist Flönz, Tatar und Halver Hahn (Käsebrötchen) sehr beliebt. 

 

Backspezialitäten sind Mutze, Krapfen sowie gedeckte und ungedeckte Kuchen, die gern mit Pflaumen und Äpfeln garniert werden.